Bobinestraat 29 3903 KE, Veenendaal

Argentinier; das Land für Viehhaltung

Argentinier sind leidenschaftliche Fleischesser. Sie konsumieren durchschnittlich 55 kg Rindfleisch pro Person im Jahr. Damit ist es eines der drei Länder mit dem höchsten Rindfleischverzehr weltweit. Besonders beliebt sind die „Asados“. Bei dieser typisch südamerikanischen Grillmethode wird das Fleisch, häufig ein Rippenbogen, auf einen Metallrahmen (Asador) gespießt und langsam neben einem brennenden Feuer geröstet.

Im Jahr 1536 brachten die Spanier die ersten Rinder nach Argentinien. Seitdem hat sich der Rindfleischbestand bedeutend vergrößert und 2013 zählte das Land über 50 Millionen Rinder. Die unendlichen Weiten und die Naturschätze des Landes erklären die große Affinität mit der Viehzucht.

Mit einer Oberfläche von 2.780.400 km² ist Argentinien das achtgrößte Land der Welt. Ein Großteil des Landes besteht aus subtropischen natürlichen Graslandschaften, die auch als Pampa bezeichnet werden. In der Sprache der Einheimischen, dem Quechua, bedeutet Pampa Fläche. Bessere Lebensumstände kann man sich für das Vieh kaum vorstellen. In dieser weitläufigen Pampa ziehen die Herden umher, während sie ganz in Ruhe grasen und gedeihen.

Evita

Über Evita’s Choice

Eva Perón (1919 – 1952) war unter dem Kosenamen Evita bekannt. Die berühmte argentinische Präsidentengattin hatte ein unwiderstehliches Charisma. Sie unterstütze ihren Ehemann aktiv bei seiner Wahlkampagne. Aufgrund ihrer einfachen Herkunft konnte sie das Vertrauen der armen und arbeitenden Bevölkerung gewinnen. Mit der von ihr gegründeten Stiftung lieferte sie einen bedeutenden Beitrag für die argentinische Gesellschaft. Ihr politischer Einfluss und ihre Beleibtheit nahmen im Laufe der Jahre noch zu und sie wurde zur mächtigsten Frau Argentiniens. Sie und ihr Mann erlangten Kultstatus. Die Mythenbildung im Zusammenhang mit Evitas Person hält auch heutzutage noch an. Sie wurde zu einem bekannten Symbol Argentiniens.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie noch weitere Fragen über die Herkunft unseres Fleisches oder die Ernährung der Rinder? Wenn Sie ein Angebot anfordern möchten, können Sie jederzeit gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Kontakt

Braford, Brangus, Hereford und Angus

Die beiden am häufigsten vertretenen Fleischrassen in Argentinien sind zurzeit die Braford- und die Brangus-Rinder, sodassdie Fleischprodukte von Evita’s Choice hauptsächlich aus Braford, Brangus, Hereford und Angus hergestellt werden.

Im Laufe der Jahrhunderte gelangten verschiedene Rinderrassen nach Argentinien. Das Zebu-Rind wurde aufgrund seiner großen Hitzewiderstandsfähigkeit und seiner Eignung als Lasttier eingeführt, das Holstein-Rind wurde hauptsächlich für die Milchproduktion verwendet und das Shorthorn-Rind diente als Fleisch- und Milchlieferant. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts konzentrierte man sich allerdings vor Allem auf die typischen Fleischrassen Hereford und Aberdeen Angus.

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach hochwertigem Rindfleisch wurden auch selektive Kreuzungen gezüchtet. Braford und Brangus sind beispielsweise das Ergebnis einer Kreuzung zwischen den Rassen Hereford und Angus mit der Brahman-Rasse (einem Vertreter der Zebus). Diese Kombination brachte eine Rasse hervor, welche die Eigenschaften der beiden sehr erfolgreichen Ursprungsrassen in sich vereint: Ein Rind, das unter den unterschiedlichsten Klimabedingungen gedeiht, widerstandsfähig ist und herausragendes Rindfleisch produziert.

Mindestens 100 Tage mit Getreide gefüttert

Die Rinder, die das Fleisch für Evita’s Choice liefern, leben ungefähr 26 Monate lang in Freiheit in den weitläufigen Pampaslandschaften. Dort können sie unbeschwert und nach Herzenslust grasen. Dabei werden sie von Gauchos gehütet. Die Bewegungsfreiheit, die den Rindern gewährt wird, sorgt für eine gesunde Durchblutung und Muskelmasse: die Grundlage für festes und zartes Fleisch.

Evita’s Choice bietet hochqualitatives Fleisch von getreidegefütterten Rindern. Nach dem Leben in der Pampa werden die Rinder in spezielle, großzügig gestaltete Mastanlagen gebracht. Dort erhalten sie mindestens 100 Tage lang eine besondere Fütterung, die zum Großteil aus Getreide besteht. Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden der Tiere werden sorgfältig überwacht. Die Getreidefütterung sorgt für zusätzliches gleichmäßig verteiltes „intramuskuläres“ Fett. Das erkennt man an der schönen Maserung des Fleisches. Diese sogenannte Marmorierung garantiert einen besonders intensiven Geschmack.

Qualität

Argentinisches Rindfleisch hat den Ruf zum besten Fleisch der Welt zu gehören. Entscheidende Faktoren für zartes und schmackhaftes Fleisch sind Rasse, Lebensumfeld und Ernährung. Mit den ausgewählten Rassen, dem gemäßigten Klima in der scheinbar endlosen Pampa, dem reichlich vorhandenen Gras und der Getreidemästung für zusätzliches Fett und mehr Geschmacksintensität sind diese drei Grundvoraussetzungen erfüllt.

Selbstverständlich gelten in Argentinien strenge Vorschriften bezüglich der Hygiene und Nahrungsmittelsicherheit. Um für Evita’s Choice in Frage zu kommen, muss darüber hinaus die gesamte Kette die EU-Qualitätsanforderungen erfüllen.

Das Fleisch von Evita’s Choice kann lückenlos zurückverfolgt werden. Diese Rückverfolgbarkeit wird durch einen einmaligen Code ermöglicht, mit dem die Tiere individuell pro Charge identifiziert werden können. Der Code wird bei allen Produktionsschritten elektronisch angegeben, sodass die Identifizierbarkeit gewährleistet und der Ursprung des Rindfleisches, das wir unseren Kunden anbieten, garantiert werden kann.

Weitere Informationen über Evita’s Choice?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!